datenschutzpreisetermine infos Konzept Bilder Team Startseite

Informationen & Hausregeln

Kinderkrippe Moosburger Sonnenkäfer

 

Wir sind eine private Kindertagesstätte der Trägerin Ines Föhringer.
Leitung der Kita: Ines Föhringer
Stellvertretende Leitung: Stephanie M.

 

Unsere Sprechzeiten

  • Leitung1: Dienstag und Donnerstag von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr und nach Vereinbarung
  • Leitung2: Montag und Mittwoch von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr und nach Vereinbarung
  • Päd. Fachkräfte: Während der Bring- und Abholzeiten und nach Vereinbarung

 

Vormerkung für einen Krippenplatz:
Montag – Donnerstag nach telefonischer Vereinbarung

 

Unsere jährlichen Schließzeiten

28 - 30 Arbeitstage (meist Pfingsten, August und Weihnachten)
2 - 3 Weiterbildungstage
1 Planungstag

 

Unser Personal und unsere Gruppen

 

Vorderes Gebäude


Dschungelgruppe:
Päd. Fachkraft und
Gruppenleitung: Nicole Z.
Päd. Ergänzungskraft: Maria J.
Pädagogische Hilfskraft: Jeanne K.

 

Wiesengruppe:
Pädagogische Fachkraft und
Gruppenleitung: Stephanie M.
Pädagogische Ergänzungskraft: Monika B.
Berufspraktikantin: Sabrina K.

 

Bauernhofgruppe:
Päd. Fachkraft und Gruppenleitung: Monika G.
Päd. Ergänzungskraft: Natalie S.
Päd. Ergänzungskraft: Lilla S.

 

 

Nebengebäude

 

Waldgruppe:
Päd. Fachkraft und Gruppenleitung: Janine P.
Päd. Ergänzungskraft: Selina M.

 

Inselgruppe:
Päd. Fachkraft und Gruppenleitung: Magdalena D.
Pädagogische Ergänzungskraft: Dominik M.

 

 

Küche, Hauswirtschaft und Haus:
Koch und Hausmeister: Dirk K.

 

In Notsituationen helfen vor allem die Mitarbeiter aus den Gruppen, die mit 3 Kolleginnen oder Kollegen besetzt sind.

Bring- und Abholzeiten

    Bringzeit: 7:00 Uhr bis 8:30 Uhr
      • Von 7:00 Uhr bis 7:30 Uhr werden alle Kinder in der Frühdienstgruppe angenommen
      • Welche Gruppe im Monat die Früh- und Spätdienstgruppe ist, hängt immer aus
      • um 7:30 Uhr gehen die Kinder in ihre jeweilige Gruppe

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kinder erst zur gebuchten Zeit (z.B. 7:30 Uhr) der Mitarbeiterin übergeben, da die Personalplanung auf die Buchungszeit der Kinder abgestimmt ist. Ab 8:30 Uhr kann man sein Kind nur noch in begründeten Ausnahmefällen bringen. In Absprache mit dem Betreuungspersonal dürfen Kinder wegen eines Arztbesuches/Vorsorgetermin auch später (bis maximal 10:00 Uhr) gebracht werden.

 

Betreten der Gruppenräume

Das Betreten der Gruppenräume durch die Eltern bringt erfahrungsgemäß recht viel Unruhe in den Gruppenalltag. Deshalb bitten wir Sie, die Gruppenräume nur dann zu betreten, wenn die Situation dies zulässt.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie den Elterncafe`- Nachmittag, der in den einzelnen Gruppen stattfindet, nutzen, um unseren Krippenalltag mitzuerleben.
Gern können mit dem Gruppenpersonal natürlich auch Hospitationen vereinbart werden.

 

Abholzeit

Die 1. Abholzeit ist von 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr. Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist die Kita geschlossen, da unsere Kinder Mittagsruhe halten.
Ab 14:00 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Bitte achten Sie auch hier auf die Einhaltung der Buchungszeit Ihres Kindes, da eine Verspätung Ihrerseits, zu einem verspäteten Dienstschluss des Mitarbeiters führt, da diese aus Sicherheitsgründen länger in der Gruppe bleiben müssen. Wird
die gebuchte Zeit überzogen, behält sich der Träger vor, die nächsthöhere Gebühr zu verrechnen. Ist dies wegen voller Auslastung der Buchungszeit nicht möglich, wird für jede angefangene halbe Stunde ein Betrag fällig, der dem Gehalt einer/s Mitarbeiter/in entspricht.
Es besteht kein Anspruch auf Gebührenerstattung, wenn die Buchungszeit nicht voll genutzt wird. Ebenso ist es nicht möglich, nicht genutzte Buchungszeiten mit Überziehung der Buchungszeit zu
verrechnen.
Nach mehrmaligen Verstößen bei der Einhaltung der Buchungszeit sehen wir uns gezwungen den Vertrag zu lösen.

 

Ruhezeit

Die Mittagsruhe benötigen die Kinder, um sich vom turbulenten Vormittag zu erholen. Deshalb halten alles Krippenkinder von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Mittagsruhe. Das Schlaf- und Ruhebedürfnis der Kinder wird von uns respektiert und geschützt. Deshalb wecken wir unsere Kinder nicht, auf Wunsch der Eltern, auf.
Da alle Kinder ein individuelles Schlafbedürfnis haben, dürfen Kinder, die nicht schlafen möchten, ein Buch anschauen oder eine Geschichte hören.

 

Verpflegung und Betreuungsgebühr

 

Verpflegungspauschale

Das Frühstück wird von unserem Koch oder unserer Küchenhilfe zubereitet. Zum Frühstück können die Kinder selbst wählen, was sie essen möchten. Zu jedem Frühstück gibt es außer Brot, auch rohes Gemüse oder Obst.
Das Mittagessen wird frisch zubereitet. Es wird kindgerecht, abwechslungsreich und gesundheitsfördernd gekocht. Wir kochen nach dem DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder und nutzen dafür die Homepage www.fitkid-aktion.de

 

Wir nehmen Rücksicht auf Unverträglichkeiten und religionsbedingte Aspekte.
Das monatliche Verpflegungsgeld beträgt 85 Euro.

 

 

Betreuungsgebühr Krippe

 

Die Betreuungsgebühr ist gestaffelt und richtet sich nach den wöchentlich gebuchten Betreuungszeiten.

 

Ab 01.09.2018 gibt es in der Krippe eine erneute Anpassung an die Betreuungsgebühr der Stadt Freising. Je nach Buchungszeit beträgt sie bei einer wöchentlichen Betreuungszeit von:
20 – 25 Stunden 255,00€
25 – 30 Stunden 305,00€
30 – 35 Stunden 350,00€
35 – 40 Stunden 380,00€
40 – 50 Stunden 425,00€

 

Unsere Zusammenarbeit mit den Eltern

  • Erstgespräch mit den Eltern und dem Gruppenpersonal
  • Elternabend zu Beginn des Kitajahres mit Elternbeiratswahl
  • Mindestens 1 Entwicklungsgespräch pro Jahr
  • Tür – und Angelgespräche
  • Elterncafé
  • Bastelnachmittag mit Eltern zum Muttertag oder Sankt Martin (Laterne basteln)

Die Anrede bei uns

Damit die Eltern und das Kind immer wissen, von wem die Rede ist, ist es bei uns üblich, das Personal mit dem Vornamen anzusprechen. Die Eltern werden jedoch gebeten, trotz dessen beim „Sie“ zu bleiben.

Die laufenden Informationen

Bitte beachten Sie die Informationen an der Kindergarderobe, sowie an der großen Pinnwand im Eingangsbereich der Kita. Wichtige organisatorische Informationen erfolgen auch über E-Mail der einzelnen Gruppen oder über den Account der gesamten Kita.

 

Die wichtigsten Utensilien für die Krippenkinder

  • Was gehört zur Grundausstattung?
  • Geschlossene Hausschuhe und Straßenschuhe, möglichst mit Klettverschluss, um den Kindern das Selbstständigwerden zu erleichtern
  • Gummistiefel und Matschhosen
  • Sonnenkappen oder Mütze
  • Sonnencreme (in der warmen Jahreszeit)
  • Schneeanzug oder Skihose (im Winter)
  • Handschuhe
  • Zahnbürste, Becher und Zahnpasta (nach Absprache mit den Betreuern)
  • Wechselwäsche und Beutel oder Kulturtasche für Schmutzwäsche
  • Windeln und Feuchttücher
  • Schnuller, Kuscheltiere oder Schlaftuch
  • 5 kleinere Fotos
  • Bitte alle Sachen beschriften!

 

Bitte achten Sie bei der Auswahl der Bekleidung, dass Ihre Kinder, je älter sie werden, das Bedürfnis nach Selbstständigkeit haben. Für Kinder, die zur Toilette gehen, ist ein Body eher unpraktisch, weil Sie mit einem Body immer auf die Hilfe der Erzieher/in angewiesen sind. Enge Hosen und Shirts erschweren den Kindern ebenfalls das An-und Ausziehen.

 

Die Eingewöhnung

Um Ihrem Kind den Einstieg in den Kita-Alltag zu erleichtern, erhalten Sie im Vorfeld einen kleinen Abriss zur Eingewöhnung. Ihre Unterstützung und Mitarbeit als vertraute und geliebte Bezugsperson spielt bei der Eingewöhnung eine entscheidende Rolle.

In der Regel dauert die Eingewöhnung ca. 2 – 4 Wochen. In den ersten 3 Tagen bleiben Sie mit Ihrem Kind in der Krippe. Sie sind in dieser Phase passiver Beobachter und trotzdem der sichere Hafen für Ihr Kind. In diesen 3 Tagen sollten Sie immer für Ihr Kind da sein und sich nicht mit anderen Kindern beschäftigen.

 

1. Woche
• für ca. 1,5 – 2 Stunden von 9:00 Uhr bis ca. 10:30 Uhr/ 11:00 Uhr- Beginn mit Morgenkreis
• Bezugsperson ist im Zimmer anwesend
• Wickeln sollte bis zum 3. Tag noch die Bezugsperson
• Ab dem 5. Tag 1. kurze Trennung für einige Minuten

 

2. Woche
• 9:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr Beginn mit dem Morgenkreis
• Trennung ab dem 2. Tag der Woche für ca. 30 Minuten
• Bezugsperson ist anfangs in der Einrichtung, später kann sie die Einrichtung auch verlassen

 

3. Woche
• Beginn 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr mit Frühstück und Mittagessen
• Die Bezugsperson bringt das Kind zum Frühstück und verabschiedet sich beim Kind
• Das Kind verbringt den Vormittag in der Gruppe und wird entweder vor dem Mittagessen oder danach abgeholt

 

4. Woche
• Beginn je nach Buchungszeit, ohne Bezugsperson
• Mittagschlaf ab 2. Tag in der 4. Woche
• Am 3. oder 4. Tag der 4. Woche bleibt das Kind bis zum Ende seiner Buchungszeit

 

Die Eingewöhnung wird individuell auf das Kind angepasst, sie kann unter Umständen auch länger als 3 Wochen dauern. Eine genaue Eingewöhnungsinformation erhalten Sie vom jeweiligen Betreuer Ihres Kindes.

 

Wenn die Kinder krank sind
Alle Eltern erhalten mit ihrem Vertag das Merkblatt „Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. §34Abs.5S2 Infektionsschutzgesetz“.

 

• Kinder mit übertragbaren Krankheiten dürfen die Einrichtung nicht besuchen. Auch wenn bei Ihnen Zuhause jemand an einer Infektionskrankheit (siehe Merkblatt) leidet, muss Ihr Kind daheimbleiben, da eine Betreuung von kranken Kindern in der Kita nicht möglich ist.


• Von einer Erkrankung des Kindes ist auszugehen, wenn das Kind Fieber ( >38°C) hat, oder sich sonst offensichtlich körperlich unwohl fühlt und das Kitapersonal der Ansicht ist, dass es die Betreuung in der Einrichtung nicht gewährleisten kann. Die Entscheidung, ob ein Kind wegen Krankheitssymptomen aus der Kita abgeholt werden muss, bleibt dem Personal vorbehalten.

 

• Erkrankt ein Kind während des Aufenthalts in der Kita, sind die Betreuer verpflichtet, die Eltern umgehend zu informieren. Die Eltern verpflichten sich, das erkrankte Kind zeitnah aus der Kita abzuholen. Ist ihnen dies nicht persönlich möglich, verpflichten sie sich, das Kind umgehend von einer ihnen als abholberechtigt genannten Person abholen zu lassen.

 

• Nach ansteckenden Krankheiten (Infektionsschutzgesetz)ist eine sog. Gesundschreibung durch den Arzt erforderlich, ansonsten darf das Kind den Besuch der Kita nicht wiederaufnehmen.

 

• Bei Durchfallerkrankungen müssen die Kinder mindestens 48 Stunden symptomfrei sein, bevor sie wieder in der Kita betreut werden dürfen.

 

• In der Kita werden grundsätzlich keinerlei Medikamente verabreicht.

 

• Ausnahmen erfolgen nur, wenn das Kind an einer chronischen Erkrankung leidet und das Personal auch in der Lage ist, diese zu verabreichen.

 

• Die Eltern haben dafür Sorge zu tragen, dass Sie im Notfall telefonisch erreichbar sind. Eine telefonische Unerreichbarkeit kann eine Kündigung des Betreuungsvertrages nach sich ziehen.

 

 

Abwesenheit der Kinder

Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind im Krankheitsfall und bei sonstiger Abwesenheit bis spätestens 9:00 Uhr. Über Ihre Urlaubstermine informieren Sie bitte im Vorfeld die entsprechenden päd. Fachkräfte.

 

Die Telefonnummern der Eltern

Ihre privaten und dienstlichen Telefonnummern sollten immer aktuell bei uns hinterlegt sein, damit wir Sie im Notfall erreichen können.

Die vorliegenden Informationen und Hausregeln sind Bestandteil des Betreuungsvertrages.


Impressum